Schörkhuber, Akte(n) der Verwahrung

Eva Schörkhuber:
Akte(n) der Verwahrung. Zugänge zu einem Archiv der Literatur entlang exemplarischer Lektüren von Maja Haderlap, Bogdan Bogdanović und Elfriede Jelinek

[= Verflechtungen und Interferenzen. Studien zu den Literaturen und Kulturen im zentraleuropäischen Raum. Hg. von Wolfgang Müller-Funk und Andrea Seidler; 2]

2019, ISBN 978-3-7069-1030-9, 324 S., brosch.
€ [A] 32,00 / € [D] 31,10

       Praesens OpenAccess

Das Archiv hat schon längst seine Unschuld verloren. Es stellt keinen neutralen Speicher dar, aus dem auf unbedarfte Art und Weise Informationen, Texte und Kontexte geschöpft, belegt oder refunktionalisiert werden können. Im Archiv verwahrt werden die Prozesse des Ein- und des Ausschlusses, der Zu- und der Anordnung ebenso wie die Akten mit ihren Spuren und Schriftzügen. In Maja Haderlaps „Engel des Vergessens“, in Bogdan Bogdanovićs „Grüner Schachte“l und in Elfriede Jelineks „Winterreise“ werden auf unterschiedliche Arten und Weisen Prozesse des Ein- und des Ausschlusses, der Zu- und der Anordnung verwahrt. Dass es in allen drei Texten Momente gibt, die sich (auto-)biographischen Zuschreibungen sowie der Zuordnung zu einem bestimmten kulturellen Gedächtnis entziehen, zeigt sich in den Lektüren, die in diesem Band vor dem Hintergrund aktueller Archiv- und Gedächtnistheorien vorgenommen werden.