Berg- und Flurnamen in Bayern und Österreich

 978-3-7069-0906-8Peter Anreiter & Gerhard Rampl (Hg.):

Berg- und Flurnamen in Bayern und Österreich. 8. Tagung des Arbeitskreises für bayerisch-österreichische Namenforschung vom 25. bis 27. September 2014 in Innsbruck

[= Innsbrucker Beiträge zur Onomastik (IBO), hg. v. Peter Anreiter; 16]

2016, ISBN 978-3-7069-0906-8, 247 Seiten, brosch.
€ [A] 26,50 / € [D] 25,80
kaufen

blaettern    Anforderung eines Rezensionsexemplars: pdf_button

Inhalt: Peter Anreiter, Pitztaler Bergnamen | Harald Bichlmeier, Ergänzungen zur Etymologie des Gewässernamens »Lohr / Lara« | Elisabeth Gruber, Grubennamen des Bergbauareales Silberberg im Verleibuch der Ratten­berger Bergrichter (1460-1463) | Karl Hohensinner – Bertold Wöss, Ortsnamen auf -»berg« und Bergnamen in Oberösterreich | Judith Jambor, Projekt „Die Bergnamen Tirols“ | Wolfgang Janka, Berg- und Flurnamen slawischer Herkunft in der nördlichen Oberpfalz | Thomas Lindner, Das »Historisch-Etymologische Lexikon der Salzburger Ortsnamen (HELSON)« | Lorelies Ortner – Rüdiger Kaufmann, Zentrum und Peripherie: eine namenökologische Untersuchungsperspektive | Heinz-Dieter Pohl, Slowenisch -»nik« im Namengut Kärntens und Osttirols (unter besonderer Be­rück­­­sichtigung der Bergnamen) | Gerhard Rampl, Onomastik und Dialektologie: Toponyme und ihre Verwendbarkeit zur Isoglossenbildung | Wolf-Armin Frhr. von Reitzenstein, Bergnamenforschung einst und jetzt | Peter Wiesinger, Berge in der Ebene. Eine kleine Studie zu allerlei Erhebungen im Wiener Becken | Erika Windberger-Heidenkummer, Toponyme in archaischen Formularen: Zur Lokalisierung von Kaufrechts­gütern