Singularia Vindobonensia, 5: Fasti Austriae 1736

978-3-7069-0843-6Franz Römer / Herbert Bannert / Elisabeth Klecker / Christian Gastgeber (Hg.):

Fasti Austriae 1736. Ein neulateinisches Gedicht in fünfzehn europäischen Sprachen

[= Singularia Vindobonensia, hg. v. Christian Gastgeber u. Elisabeth Klecker; 5]

2015, ISBN 978-3-7069-0843-6, 200 Seiten, geb.
€ [A] 48,90 / € [D] 47,60
kaufen

Inhalt: pdf_button     Anforderung eines Rezensionsexemplars: pdf_button

Wesentlichen Anteil am lateinischen Literaturschaffen im barocken Wien hatte die seit 1622 von der Gesellschaft Jesu geführte Universität; ihre jährlichen Gratulationsschriften zu Graduierungen an der Artistenfakultät zeichnen sich durch gefällige Präsentation von Herrscherlob und originelle Transformation antiker Autoren aus. Dies gilt besonders für die den »neo-baccalaurei« überreichten »Fasti Austriae« von 1736, mit denen Joseph Koller SJ (1703–1766) ein österreichisch-habsburgisches Gegenstück zu Ovids Kalenderdichtung geschaffen hat. Der vorliegende Band der »Singularia Vindobonensia« widmet diese barocke Festschrift den Teilnehmern des 16. Internationalen Kongresses der International Association for Neo-Latin Studies: Die einzelnen Abschnitte wurden in 15 europäische Sprachen übertragen, die an dynastische Verbindungen und Netzwerke der Habsburger erinnern; zugleich dokumentieren sie Kooperationen, die am Institut für klassische Philologie, Mittel- und Neulatein der Universität Wien im Arbeitsbereich Neulatein aufgebaut wurden.

Related posts: