Pimingsdorfer: „Wer hat nicht Problem mit Artikel, na?“

_978-3-7069-0751-4Thomas Pimingsdorfer:

„Wer hat nicht Problem mit Artikel, na?“ Zum Gebrauch von definitem, indefinitem oder Null-Artikel im Deutschen für Lernende mit artikellosen Erstsprachen

[= Theorie und Praxis. Beiträge zu Deutsch als Fremd- und Zweitsprache – Serie B; 1]

2013, ISBN 978-3-7069-0751-4, 240 Seiten, brosch.
€ [A] 33,90 / € [D] 33,00
kaufen

Inhalt: pdf_button     Anforderung eines Rezensionsexemplars: pdf_button

»Eine Pflichtlektüre für Lehrwerkautoren, Praktiker und Theoretiker des Fachs.«
(Krzysztof Nerlicki; GERMANISTIK 2015, Band 56, Heft 1-2, S. 83)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Didaktik des elementaren Gebrauchs von definitem, indefinitem sowie Null-Artikel im Deutschen, speziell für Lernende und auch Lehrende mit Erstsprachen, die über solche Artikel nur teilweise oder gar nicht verfügen. Sie zeigt auf, wie bedeutsam sich jener Grammatikbereich für diese sehr zahlreichen DaF/Z-Lernenden darstellt, aber wie ineffizient die einschlägige Forschung auf diesem Gebiet bisher vorgegangen ist und wie ungeschickt der Artikelgebrauch, wenn überhaupt, in DaF-Grammatiken sowie Lehrbüchern nach wie vor behandelt wird. Aus diesem Grunde bietet sie schließlich auch eine neue Didaktikkonzeption zum elementaren Artikellernen samt detailliert kommentierter Übungsgrammatik an. Diese beruht auf den bisher häufig vernachlässigten semantisch-syntaktischen Funktionen der Artikel sowie auf einer soliden quantitativen wie qualitativen Analyse eines umfangreichen Fehlerkorpus und zeichnet sich nicht durch zahllose auswendig zu lernende abstrakte Regeln und noch mehr Ausnahmen aus, sondern durch wenige ganz konkrete und einfache Fragen, die sich die Lernenden bereits ab den unteren Sprachniveaus in Zweifelsfällen stellen und vergleichsweise problemlos beantworten können.