Van Uffelen u.a. (Hg.): Literatur im Kontext

_978-3-7069-0582-4Herbert Van Uffelen, Wynfrid Kriegleder, Ewald Mengel, Alois Woldan (Hg.):
Literatur im Kontext: ein gegenseitiges Entbergen

2010, ISBN 978-3-7069-0582-4, 315 S., brosch.
€-A 32,00 / €-D 31,10

pdf_button

Die Beziehung zwischen Literatur und Kontext ist getragen von Wechselbeziehungen zwischen Elementen, die sich gegenseitig definieren und nicht voneinander getrennt werden können. Wenn in diesem Band vom Kontext die Rede ist, ist also mehr als ein bloßer Rahmen gemeint, in dem Literatur stattfindet. Mit Kontext wird hier sowohl dasjenige bezeichnet, dem in der Literatur Form verliehen wird, als auch der Hintergrund, von dem Literatur sich absetzt beziehungsweise der in Literatur gespiegelt wird. Literatur findet im Kontext statt, so wie Kontext in Literatur Worte findet. Dem, was gespiegelt werden soll, muss also eigentlich erst Gestalt verliehen werden. Dieser in gewisser Weise paradoxen Beziehung zwischen Literatur und Kontext, diesem gegenseitigen Entbergen von Literatur und Kontext, wollen wir in diesem Band auf den Grund gehen.