Palatin, Burgenländischkroatische Literatur

_978-3-7069-0557-2Marijana Palatin:
Neue Tendenzen in der burgenländischkroatischen Literatur

2009, ISBN 978-3-7069-0557-2, 224 S., brosch.
€-A 28,00 / €-D 27,20

pdf_button

Das vorliegende Buch besteht hauptsächlich aus einer diachronen Analyse der burgenländischkroatischen Literatur im 20. und beginnenden 21. Jahrhundert. Anhand von drei großen Kategorien, nämlich dem soziolinguistischen, inhaltlichen und stilistisch-linguistischen Aspekt, werden die neuen Tendenzen beschrieben. Die neuen Tendenzen beziehen sich aber auch auf neue Publikationsmedien, auf mehrsprachige Anthologien etc. Zunächst informiert ein kurzer Überblick über die Entwicklung der burgenländischkroatischen Literatur und auch über die Entwicklung einer burgenländischkroatischen Standardsprache, da sich bereits im 19. Jahrhundert beim Verfassen von schriftlichen Dokumenten immer wieder die Frage stellte: „Wie soll man die burgenländischkroatische Sprache verwenden bzw. standardisieren?“ Diese Frage der Standardisierung spiegelte sich auch in vielen Werken der Autoren des 20. Jahrhunderts wider, es kam aber letztlich zu einer einheitlichen Linie. In diesem Hinblick werden einige Vertreter der älteren Generation (vorwiegend Zwischen- und Nachkriegszeit) und ihre Schreibweise bzw. die Themen vorgestellt, um anschließend unmittelbar die Unterschiede zur jüngeren Generation besser darstellen und verstehen zu können. Mit dem Terminus jüngere, oder besser gesagt, avantgardistische Schriftstellergeneration sind jene Schriftsteller gemeint, die vorwiegend in den 80er und 90er-Jahren ihre Werke publizierten.