Greule/Nekula (Hg.): Deutsche und tschechische Dialekte im Kontakt

Greule, Albrecht / Nekula, Marek (Hg.): Deutsche und tschechische Dialekte im Kontakt. ISBN 978-3-7069-0200-7. Broschiert, 2003, 100 Seiten. €-A 22,00; €-D 21,40

Der Band versammelt Beiträge des Symposiums „Deutsche und tschechische Dialekte im Kontakt“, das im März 2002 in Regensburg stattfand und drei Forschergruppen zusammenführte. Die Autoren des „Cesk? jazykov? atlas“ (Tschechischer Sprachatlas), der von der Dialektologischen Abteilung des Instituts für tschechische Sprache der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik mit Sitz in Brno ausgearbeitet wurde, und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des „Sudetendeutschen Wörterbuchs“, das vom Collegium Carolinum getragen und von der ensprechenden Forschungsstelle an der Universität Gießen herausgegeben wird, begegneten hier den Mitarbeitern des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem österreichischen Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung unterstützten Projektes „Atlas der deutschen historischen Mundarten in der Tschechischen Republik“. Die bisher überwiegend monolingual oder typologisch angewandten sprachgeographischen Methoden dürften dabei im Bereich der Sprachkontaktforschung neue Erkenntnisse vermittelt haben, wie dies u.a. aus den Beiträgen von S. Kloferová und L. Ci?márová hervorgeht. Dies trifft sowohl auf Details und Einzeletymologien als auch auf Fragestellungen allgemeiner Art zu, insbesondere wie und auf welcher Ebene der Sprachkontakt erfolgt. Die Fokussierung des Interesses auf die Varietäten des Deutschen und Tschechischen hat ihre Relevanz nicht nur für die deutsch-tschechische Sprachkontaktforschung, die sich bisher überwiegend auf die Schriftsprachen konzentrierte bzw. typologisch-kontrastiv vorging, sondern auch für andere Sprachkontaktsituationen. (Aus dem „Vorwort“)

 

Related posts: