Decloedt, Leopold u.a. (Hg.): Rezeption, Interaktion und Integration

Leopold Decloedt, Herbert Van Uffelen & Elisabeth Weissenböck (Hg.): Rezeption, Interaktion und Integration. Niederländischsprachige und deutschsprachige Literatur im Kontext (= Wiener Schriften zur niederländischen Sprache und Kultur, hrsg. v. Herbert Van Uffelen, Bd. 3). ISBN 978-3-7069-0252-6. Broschiert, 2004, 331 Seiten. €-A 28,90; €-D 28,10

Im Rahmen des vom FWF geförderten Projektes Literatur im Kontext wurde versucht, das äußerst komplexe, von vielen Faktoren und Gegensätzen bestimmte Phänomen Literatur im internationalen Kontext aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten. Der hinter dem Projekt stehende Kerngedanke war, die verschiedenen Kräfte, Mechanismen, Positionen und Aktanten zu zeigen, die im großen Feld der Literaturen im Kontext eine Rolle spielen, die Grenzen sichtbar zu machen, zu analysieren, wie und warum Systeme geschieden werden und doch nicht geschieden werden können, wie und warum es osmotische Prozesse zwischen Systemen gibt und wie die Dynamik des Austausches und der Abgrenzung zwischen literarischen Systemen stattfindet beziehungsweise generiert wird. Das Projekt wurde mit dem Symposium Rezeption, Interaktion und Integration abgeschlossen, dessen Beiträge in diesem Band gesammelt sind. Sie beschäftigen sich einerseits mit literaturtheoretischen Überlegungen zu Diskurs und Interaktion zwischen literarischen Systemen und zeigen andererseits anhand konkreter Fallstudien ganz deutlich die Probleme auf, die mit der Analyse der Wechselbeziehungen von Literaturen im Kontext verbunden sind. Im Einzelfall liefern sie auch jede für sich einen wichtigen Beitrag zur Beschreibung dessen, was sich an der Grenze zwischen literarischen Systemen abspielt.