Gadsden, Renée: Tony Vaccaro

Gadsden, Renée: Tony Vaccaro: The Formative Years. (= Angewandte Kulturwissenschaften Wien, hg. v. Manfred Wagner, Bd. 5). ISBN 978-3-7069-0345-5. Broschiert, 2006, 219 Seiten. €-A 24,00; €-D 23,30

Tony Vaccaros Geschichte und Karriere kann anhand seiner knappen Texte und zahlreichen Fotografien im Buch „Entering Germany 1944-1949“ und der Dokumentation seines Werkes, wie es in den Fotomagazinen „Look“ und „Life“ zu deren besten Zeiten publiziert wurde, untersucht werden. Dieses Buch, das auch eine bis 1815 zurückreichende Rekonstruktion seines Stammbaums umfaßt, erforscht jenen Abschnitt seines Lebens (1922-1944), der bisher noch nicht untersucht und dokumentiert wurde. Der 1922 geborene Fotograf Tony Vaccaro war Zeuge großer Ereignisse von sozialer und kultureller Bedeutung in Amerika und Europa im 20. Jahrhundert. Seine historische Bedeutung als Fotograf ist von zweifacher Art. Erstens war er ein Chronist des Krieges: Als G.I. diente er bis zum Kriegsende 1945 im Rahmen jener Divisionen, die im Juni 1944 an der Küste der Normandie landeten. Zweitens war er der Chronist der gesellschaftlichen Idole der 50er und 60er Jahre: Im Zuge seiner Tätigkeit als Fotograf der Magazine „Look“ und „Life“ fotografierte er unter anderem Jackson Pollock, Sophia Loren, Frank Lloyd Wright, Pablo Picasso, Anita Ekberg, William Somerset Maugham, Le Corbusier und Anna Magnani. Er war auch Spezialist für die Modefotografien dieser Magazine. Allein für Look erledigte er über 800 Aufträge.

 

Related posts: